Krisen sind Chancen, um Veränderungen mitzugestalten.

Wer sich jetzt mit Neugierde und Offenheit der Gegenwart stellt, wird eine Veränderung in der Zukunft mitgestalten.

Im Moment gibt es noch nie dagewesene Umwälzungsprozess in allen Bereichen unseres Lebens – persönlich, politisch und gesellschaftlich. Die kleinen Geschichten des Alltags, die wir im Moment erleben, werden jedoch schnell wieder vergessen und rückwirkend neu interpretiert. Für eine EMOTIONALEN LANDKARTE der Krise, sammeln wir eine ungeschönte Gegenwart, nicht als romantisierter Rückblick, sondern als ehrlichen Spiegel. Es soll die Vielschichtigkeit unserer Gefühlswelt im Mittelpunkt stehen.  Mit der EMOTIONALEN LANDKARTE begeben wir uns auf die Suche zum inneren Geisterszustand, um äußere Entwickelungen zu befähigen.  

Es werden Geschichten und Objekte der Krise gesammelt und in Relation zueinander gestellt. Menschen aus unterschiedlichsten Positionen teilen wichtige berufliche Momente oder private Erlebnisse. Diese Sammlung wird ein Zeitzeuge dieser Krise und lässt rückwirkend Aufarbeitungsprozesse, sowie Perspektivwechsel zu. Damit gehen wir über Zahlen und Fakten hinaus, die wenig über den inneren Zustand der Gesellschaft aussagen. 


Ein Projekt vom Museum für Werte e.V.

 

„Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln. Man braucht noch gar nicht zu wissen, was neu werden soll. Man muss nur bereit und zuversichtlich sein.
– Louise Rinser

 

Teile deine Geschichte mit uns! 

Aus Geschichten und Erfahrungen lernen wir. Indem wir andere Perspektiven hören, können wir unsere eigenen besser reflektieren. Hilf uns dabei, gegenwärtige Perspektiven aus der Gesellschaft zu sammeln, um aus den besondere Herausforderungen für die Gesellschaft zu lernen. Deine Geschichte wird dazu beitragen, dass wir ein bessere Miteinander fördern und unsere Gesellschaft ein Stück schöner machen.