Datenlabor

Ein Erfahrungs- und Experimentierraum, um die gesellschaftlichen Herausforderungen der digitalen Transformation nachhaltig zu lösen.

Egal ob jung oder alt, privat oder beruflich – digitale Daten spielen in unserem Leben eine immer größere Rolle. Das Datenlabor ermöglicht partizipatives Experimentieren, um wechselseitige Lernerfahrungen im Umgang mit digitalen Daten zu fördern.

Um einen selbstbestimmten und kompetenten Umgang zu fördern, bietet Das Datenlabor niedrigschwellige Aufklärungs- und Bildungsangebote. Ziel der Idee ist es, die Zivilgesellschaft und Firmen zu befähigen, Zukunft aktiv mitzugestalten und gemeinsam an den gesellschaftlichen Herausforderungen zu arbeiten.

Die Kernelemente

Von überfordert zu befähigt

Ziel ist, dass sich die Zivilgesellschaft und Menschen in Organisationen sich befähigt fühlen, mit digitalen Daten umzugehen und sich reflektiert damit auseinander setzen zu können.

Von der Theorie zur Praxis

Erfahrungsbasiertes Lernen sorgt für ein tieferes Verständnis. Wir setzen auf unmittelbare Erfahrung und konkrete Auseinandersetzung in Form von Workshop-Formaten und interaktiven Exponaten.

Von technisch zu menschlich

Ein Ort an dem Mit- und nicht übereinander geredet wird! Ängste und Vorteile dürfen adressiert werden, um eine wertebasierte Diskussion zu führen, die abseits von richtig oder falsch, gut oder schlecht funktioniert.

ABOUT

Daten sind abstrakt. Wir können sie nicht schmecken, hören oder fühlen. Trotzdem haben sie es bis in unsere Köpfe und Gefühle geschafft. Denn immer mehr Aspekte unseres täglichen Lebens werden in digitalen Datenstrukturen erfasst und die Technologien, die hinter diesen Entwicklungen stecken, werden immer komplexer. Viele Menschen haben schon bei dem Gedanken einen Blick ‚hinter die Kulissen zu werfen‘ ein schlechtes Gefühl und trauen sich keine eigene Meinung über Daten zu, trotz ihres wachsenden Einflusses auf den privaten und beruflichen Alltag.

Was hier fehlt ist eine Datenbildung, die alle erreicht. Nur dann können wir Daten so beherrschen, dass sie uns helfen. Denn Daten sind das Element, aus dem sich alle gesellschaftlichen Entscheidungen zusammensetzen. Aufgrund von Daten können wir etwa entscheiden, dass sich die Reaktivierung einer Bahnlinie für mehrere Dörfer auch noch in 15 Jahren lohnen wird. Daten können auch den Bedarf einer neuen kollaborativen Initiative zur Nutzung von Dächern in Städten begründen oder die Weiterführung des Home Offices in der Firma auch nach der Pandemie kinder- und elternfreundlich organisieren.

DAS TEAM

Förderer und Projektpartner

Alles über dieses Projekt und weitere Neuigkeiten, erfährst du in unserem monatlichen Newsletter